Startseite
    Video's
    News
    Bilder
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/jen.no.fear

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
GUCKT ES EUCH AN UND STOPPT ES EINFACH!!!

http://www.youtube.com/watch?v=NwPCxonWPq4

 http://www.youtube.com/watch?v=K6Law8iznMA

http://www.youtube.com/watch?v=cJueekvhRDI

http://www.youtube.com/watch?v=OLtrqOdDxzk&mode=related&search=

 

Jetzt wissen hoffentlich alle warum es Menschen gibt, die sich für den Tierschutz einsetzten! Wenn jetzt immernoch jemand vor dem Bildschirm sitzt und es weiterhin unterstützen will, dass so viele Tiere -nicht nur Hunde leiden , dann würde ich mit ihm gerne das gleiche machen, was all diesen armen Hunden in den Video's passiert ist!!!

27.3.07 14:08


HELFT UNS!!!

Es ist schrecklich Tiere zu quälen ihre Haut zu rauben...

Wie können Menschen nur soooo grausam sein?

Wie können Menschen, dass nur unterstützen??? Oder Menschen, die selbst Tiere haben, wie können diese nur andere Tiere essen...!

Ich bin schon seit 2 Jahren freiwillig Vegetarier ,dabei werde ich erst 14 wieso können dass nicht auch andere??

Jaja Vegetarier essen ja nur Spagetti mit Soße und nix anderes ihnen fehlt Eiweiß und Vitamine, wenn ich nicht lache!

Es gibt tausende Vegetarier und die Ernährung ist sehr abwechslungsreich! Ebenso wie bei Veganern!!!

Es gibt viele Prominente die euch das gleiche sagen könnten, wie z.B

P!nk, Pamela Anderson, Doro Pesch, Tommy Lee, Sophie Ellis Bextor, Die Happy, Bed & Breakfast,
 

Robert Enke, vom Fachmagazin Kicker mehrfach zum besten deutschen

Bundesligatorwart gewählt, setzt sich gemeinsam mit seiner Frau für die Rechte der Tiere ein,

 

Carsten Spengemann, Schauspieler und Moderator,

setzt sich gegen den Pelzhandel ein.

Und das sind nur wenige, dnen ich von Herzen dafür danke Tierleben zu retten!!!

Helft mit,  hier ist ein link für Erwachsene, die helfen wollen: www.peta.de

und für Kinder und Jugendliche: http://www.starke-pfoten.de/

 
4.2.07 13:13


Kaninchen werden in Ganzkörperhalterungen gesperrt, dann wird ihnen eine Testchemikalie auf die rasierte Rückenhaut aufgetragen. Die wunde Stelle wird für die Dauer der Exposition mit einem Mullpflaster abgedeckt, normalerweise vier Stunden lang, wonach das Pflaster entfernt und der Grad der Hautschädigung in bestimmten Zeitintervallen abgelesen und festgehalten wird. Unbehandelte Hautbereiche dienen als Kontrolle. Eine Chemikalie wird als korrosiv betrachtet, wenn sie sich nach einem Beobachtungszeitraum von 14 Tagen durch die äußere Hautschicht eines oder mehrerer Tiere gefressen und dabei sichtbar totes Gewebe hinterlassen hat. Es werden keine Schmerzmittel verabreicht.

Trotz ihres jahrelangen Einsatzes sind Hautkorrosionsstudien an Tieren nie ordnungsgemäß validiert worden. Tatsächlich gibt es Beweise dafür, dass Tierversuche starken Schwankungen unterliegen, nur begrenzt zuverlässig sind und im Allgemeinen die Reaktionen der menschlichen Haut nur unzulänglich vorhersagen können.

7.11.06 16:22


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung